Posts

Es werden Posts vom Januar, 2021 angezeigt.

Du weisst nie, was unter Dir ist - Tag 26

Bild
Ich wollte Winter, jetzt habe ich Winter!  Neuschnee bis die Schwarte kracht...mal kurz nachgedacht... Scheisse, ich habe noch immer die Slicks drauf!  Perfekter kann ein Tag doch gar nicht beginnen!  Kneifen wäre jetzt auch Scheiße, also Weitermachen!  Von dieser Idee konnte mich heute früh auch der ungläubige Blick meiner Frau nicht abhalten.  Also ging es pünktlich um 8 Uhr auf die bereits zur ,,Schneeroad" mutierten ,,Eisroad"!  Glaubt mir, dass war heute kein Mikroabenteuer mehr! Auf den Bundesstraßen kam sogar der Verkehr zum erliegen!  Es ging nichts mehr!  Da stehe ich nun mit meinem Slickbereiften Beachcruiser.  Großartig, gleich zwei Wiedersprüche in einem Satz!  Winter und Beach, Schnee und Slicks ...und dennoch brauchte ich nur gefühlte 20ig Umdrehungen, 70ig ungewollte Abstiege sowie 162 mit schüttelndem Kopf vorbeifahrende Autofahrer, bis ich auf Arbeit wie ein Eskimo einschlug. Per Ankunft gabs sofort vom Jörg einen warmen Kaffee, neue Reifen für die UVV und ei

Tag 25 Endspurt

Bild
Weiter geht's auf der Eisroad in die letzte Woche. Wetter perfekt, Pendix perfekt, Cruiser perfekt. Montag ist meist nie perfekt und überhaupt ist die tägliche Fahrt zur Arbeit, mittlerweile Routine.  Nachti ...Euer Alf

Wochenende Tag 23 und 24

Bild
Samstag früh ging es nach dem Frühstück per Rad zum Getränkeshop. Unfassbar, einkaufen mit Rad und Anhänger und Heime steht das Auto rum. Egal, so ist die Regel 😅 Wir haben notgedrungen eine schöne Tour daraus gemacht. So richtig mit Packtasche, warmen Klamotten und Kaffee, ging es dann 15 Kilometer durch die Heimat. Irgendwann auf dem Heimweg kam sogar die Sonne raus, ein perfekter Zeitpunkt für unsere Kaffeepause! An dieser Stelle einen riesen Dank an mein Frauchen, die sowas unterstützt und mitmacht! 👫 Mein Cruiser Kumpel Jan schrieb gestern ,,es spricht doch sicherlich nichts dagegen, das Projekt einfach weiterzumachen. Und ja Jan, so langsam gewöhne ich mich daran. Sei es das tägliche An- und Ausziehen der ,,siebzig" Kleidungsschichten, das Rucksack packen für alle möglichen Szenarien, Tee kochen für die Pause auf der Eisbrücke oder das zeitigere Aufstehen. All die Abläufe sind mittlerweile in Fleisch und Blut übergegangen. Sie sind eine Art tägliches Ritual!  Jan fährt eb

Tag 22 - Sturm und Drang

Bild
Langsam gehen mir die Ideen für die Überschriften aus. 😅 Die letzte Fahrt der Arbeitswoche war ziemlich stürmisch und ist nun Geschichte. Ich schimpfe heute mal nicht übers Wetter, dass war diesen Monat, bis auf den gestrigen Tag, eh immer unbrauchbar! Ich will Winter, Kälte und Sonne, so wie es sich für den Januar gehört. PUNKT! Mal schauen was Rad-technisch am Wochenende noch so ansteht. Es müsste noch ein bisschen eingekauft werden und ein paar Wartungsarbeiten am Cruiser sind auch fällig. Jetzt öffne ich erst einmal das wohl verdiente Feierabendbier und wünsche Euch liebe Leser, ein schönes Wochenende .... Euer Alf

Kaffeepause auf der Krimderöder Eisroad

Bild
Was hat mich diese Brücke in den letzten Wochen genervt. 800m Eiszeit, spiegelglatt und jeden Morgen dieselben Rentner, welche mir entgegenschlitterten. Die Krimderöder Eisroad wird mir bei diesem Januarprojekt, stets in Erinnerung bleiben.  Es hat 21Tage gebraucht, bis der Start in den Morgen so war, wie ich es mir immer vorgestellt hatte. Traum und Wirklichkeit, lagen ganze 21Tage ....Dreck fressend...auseinander. Ein herrlicher Sonnenschein warf heute früh meinen Schatten auf die Fahrbahn. Temperaturen wie im Frühling, so geil das sogar der Pendix vergisst, dass er ein Motor ist. Was für ein Quatsch dieser Satz 😏 Nun stehe ich direkt auf der Brücke der Krimderöder Eisroad, genieße den Kaffee, schaue auf die Uhr und stelle fest ... ich muss weiter...Jörg wartet! Ich wünsche Euch liebe Leser einen Tag, ganz nach Euren Vorstellungen ! Euer Alf von Ritzelzeit P.S. Fotos und Post direkt per App mit dem Motorola G9 Play

Tag 19 - Regen, Regen, Regen

Bild
Es ist Dienstag 7.45uhr, ich quäle mich wieder in den Dirtlej Ganskörperanzug. Mittlerweile bin ich echt froh, dass ich das Geld in diesen Anzug investiert habe. Er hält die Nässe und das Salz  fern, ist zudem atmungsaktiv und bequem, auch wenn ich bei diesen Temperaturen fünf Kleidungsschichten mit hinein pressen muss. Tagsüber hängt der schmutzige Anzug direkt im Verkaufsraum, damit Radfahrer sehen können, was das Teil leisten muss. Natürlich knallharte Verkaufsstrategie 🤣...nee.... es ist der einzigste Platz ,an dem ich abends in das vorgewärmte Ganzkörperkondom hineinschlüpfen kann, um wenig später die Heimfahrt über die Krimderöder Eisbrücke anzutreten. Der Pendix leistet auch nach Kilometer 300 solide, zuverlässige Arbeit. Ich glaube mit dem Antrieb aus Zwickau, kann man durch die Ostsee schwimmen, denn auch heute regnete es wieder Bindfäden.  Fahrradmonat Januar - jeder Tag ein Mikroabenteuer! Man weiss nie was kommt und wie es ausgeht.  🙃 E

Tag 18 - Nach dem Putzen ist vor der Panne

Bild
Kennt Ihr das? Man pflegt sein Fahrrad, es wird geölt, gefettet und konserviert. Und nur 24 Stunden später, platt 🤣 naja Glück im Unglück, ich musste nur 2 Kilometer bis zum Radladen schieben. Ein herrlicher Dorn bescherte mir die erste Panne des Fahrradmonats. Am Nachmittag begann es dann zu regnen. Auch hier Glück im Unglück, die Krimderöder Eisbrücke taute etwas auf, so konnte ich mich auf einer aufgeweichten Eisfläche, über etwas mehr Grip meiner Cruiser Reifen freuen.😅 Der Montag ist rum....hatte ich schon erwähnt das ich kein Freund des Montags bin? 😏 Bis morgen... Euer Alf Info: Bilder und Beitrag direkt per Motorola G9 Play

Die Schmuddelbeseitigung - Tag 17

Bild
Das Halbzeit Wochenende galt anderen Verpflichtungen. Lediglich die Zweiradpflege am heutigen Sonntagmorgen war dringend notwendig. Der Electra Cruiser musste vom Salz der letzten Woche befreit werden ... alter Schwede ...es war überall. Der Verschleiß in der jetzigen Jahreszeit, ist größer denn je. Man kann dabei zusehen, wie sich der Zahn des Wetters von Woche zu Woche am Rad zu schaffen macht. Rostige Antriebsteile, weiß gefärbter Lack, Kratzer, Schmirgel Geräusche an so ziemlich jedem Bauteil und Wassereinbruch in zwei Rückleuchten. All das muss behoben werden.  Zudem sind in den letzten 17 Tagen ohne Auto ganze 320 Kilometer zusammengekommen. Das erfordert ständige Pflege und Wachsamkeit! So wurde heute alles gefettet, geölt und konserviert was nur ging. Glaubt man dem Wetterbericht, so soll es die ganze Woche Regen geben...Na dann Prost Mahlzeit!  

Halbzeit Tag 15

Bild
Die Hälfte des autofreien Monats ist geschafft. Das schönste am heutigen Freitag ... ist das bevorstehende Wochenende. 😅 Auch schön war die erste Teepause, denn heute bin ich zum ersten mal, ganz ohne nervende Wetterkapriolen, durchgekommen. Da blieb auf meiner Lieblingsbrücke tatsächlich Zeit, für einen herrlich warmen Tee.  Somit ist auch die zweite Woche, des Fahrradmonats Januar, Geschichte. Ich wünsche Euch liebe Leser ein schönes Wochenende und ein herzliches Dankeschön für's dabei sein. Euer Alf von Ritzelzeit

Eiszeit - Tag 14

Bild
Gestern kam ich um die dienstlichen Fahrten per Transporter nicht herum. Dafür ging es dann heute früh pünktlich um 8Uhr, per Cruiser auf die überfrorenen Feldwege. Aus Wasser wurde Eis, aus Eis dann Glatteis, aus Glatteis innerhalb der Stadt Salzlauge um irgendwann im Schnee auf Arbeit anzukommen. Man musste jede Sekunde hellwach sein. Meine Erkenntnis heute, verlass Dich immer auf Dich selbst!  Das heißt...wenn man so ein Projekt auf dem Land durchzieht, sollte man sich auf keinen Winterdienst verlassen. Besser wäre warme Kleidung,  Spikes und Tee für eine Pause mitnehmen.  Denn es kann immer der Fall eintreten, dass man nicht weiterkommt, eine Panne hat und längere Zeit da draußen in der Eiszeit verharren muss. Eine gute Nacht ...nach der bisher längsten Fahrt des Projektes... wünscht  Euer Alf von Ritzelzeit Info: Fotos und Kurzbericht erfolgte per App mit dem Motorola G9 Play!

Matschdienstag Tag 12

Bild
Achja, ich hatte tatsächlich gestern den Schneematsch vergessen. Den gab es dann heute Tonnenweise gratis. Während die Feldwege vom Schnee überzuckert waren, schwamm ich anschließend durch die Stadt, um etwas später im Schneechaos außerhalb der Stadt, weiter zur Arbeit zu schlittern. Ihr seht schon, dass Hauptaugenmerk eines solchen Projekts liegt tatsächlich auf dem Wetter. Der Januar ist rauh, nass, kalt und dunkel.  Umso wichtiger ist die tägliche Vorbereitung . Das Bike muss perfekt rollen und die Kleidung ist wichtiger denn je.  Meine positive Feststellung war heute - der Pendix ist ein Wasserschwein! Dazu später mehr! Euer Alf von Ritzelzeit

Frostmontag - Tag 11

Bild
Ist der Montag erstmal vorüber, dann ist die  Woche gelaufen...sagte früher mein alter Lehrmeister. Da ist was dran!  Heute früh ging es Dank gefrorener Wege über eine Alternativroute zur Arbeit. Schön am See entlang, ließ ich den größten Teil der Stadt neben mir liegen. Die Ernüchterung erfolgte dann am Abend, meine erste Panne. Die neue Sattelstütze knickte einfach ab. Ich schaffte es dennoch bis nach Hause, auch wenn ich befürchte, dass sich durch die furchtbare Sitzposition sich meine Arme um 10cm verlängert haben. Es wird nicht langweilig 😏 Fotos Motorola G9 Play 

Beine hoch am Wochenende

Bild
Im heutigen Bericht des Fahrradmonats Januar, fasse ich den Samstag und Sonntag in einem Post zusammen, denn ich habe nicht eine Minute auf dem Rad gesessen. 😅Auto gefahren bin ich natürlich auch nicht! Heute Vormittag habe ich mich lediglich mit ,,Störtebeker" beschäftigt und das defekte Rücklicht ausgetauscht. Auch wurde das Salz der letzten Schmuddelwoche abgewaschen und der Rahmen eingeölt um die nächste Woche gut und sicher zu überstehen. Zudem wurde der Wetterbericht studiert, denn eine gute Vorbereitung ist wichtig! Wenn alles gut geht, dürfte uns eine kalte und trockene Woche bevorstehen! Das mag ich lieber als dieses hässliche Schmuddelwetter! Der gefütterte Parka, die Thermoskanne und die Winterhandschuhe liegen schon bereit.  Ich wünsche Euch liebe Leser einen schönen Rest Sonntag und eine angenehme Woche ... Euer Alf von Ritzelzeit Statistik: Gesamtkilometer nach dem zehnten Tag - 195 km alle Bilder wurden mit einem Motorolag G9 play gemacht!

Wochenende

Bild
Die letzte Fahrt der Arbeitswoche endet heute im Wochenende. ✌️ Gut, den ein oder anderen Kilometer werde ich am Samstag oder Sonntag Innerorts wohl dennoch absolvieren müssen, dass lässt sich nicht vermeiden 😅 Ein Bild oder Post kommt selbstverständlich auch am Wochenende, so die Regel! ✌️ Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und Danke für's dabei sein... Euer Alf von Ritzelzeit 

Das Positive überwiegt, Tag 7

Bild
Das Positive überwiegt! Das ist meine erste Feststellungen zum Projekt. Während ich am heutigen Morgen, mich schlaftrunkend durch die Stadt quälte, stellte ich fest, dass heute die ersten 7 Tage ohne Auto geschafft sind. Ich gebe zu, der Schweinehund sitzt jeden Morgen mit am Frühstückstisch. Gern würde er mich umstimmen. Doch immer wenn ich die ersten 5 Kilometer auf dem Rad hinter mich gebracht habe, war es dann doch richtig und perfekt, dass der Tag genau so beginnt.  Man findet tatsächlich genug Ausreden es nicht zu tun, jedoch überwiegt das Positive. Meine Feststellung heute - der Weg den ich täglich anpasse, wird immer geiler! Ich komme in Ecken , die kannte ich noch gar nicht. HAMMER und gute Nacht... Euer Alf

Kapitel 6 Schlammfrei

Bild
Entspannt und zum ersten mal auch bei trockenem Wetter, ging es heute mit dem 3 Gang-Pendix Beachcruiser über Umwege zur Arbeit. Umwege deshalb, weil ich bewusst die aufgeweichten Feldwege umfahren habe. Wenigstens einmal die Woche, wollte ich ohne Schlammbad auf Arbeit ankommen.  Insgesamt waren es 6 km Umweg, mit einem Pendix aber kein Problem. Auch der eisige Wind am Abend, konnte dem Fahrspaß nichts anhaben. Das Wetter kann so bleiben, laut Wetterbericht wird es damit aber leider nichts. Das nächste Tiefdruckgebiet steuert bereits auf uns zu.  Na und ...es ist Januar! Euer Alf von Ritzelzeit  Foto: Handy Motorola G9 Play 

Kapitel 5, die Kleidung ist entscheidend

Bild
 8 Uhr Abfahrt bei Schneefall in Richtung ...noch aufgeweichterer Feldweg... als er das gestern schon war. Normalerweise kann man echt jeden Tag dieselben Klamotten anziehen. Spätestens nach 10 Minuten ist sowieso alles vom Schlamm bedeckt. Und das werde ich nun auch so tun. Zumindest die äußere Schicht bleibt wie sie ist. Drauf geschissen! Darunter trage ich mehrere Schichten atmungsaktiver, bequemer Radbekleidung UND meine Radpatriot Winterjacke. Die ist mir heilig und wir Zwei haben schon so manche Schlacht geschlagen!  32 kalte und nasse Kilometer liegen hinter mir ....jetzt geht's ne Stunde unter die heiße Dusche! Schlaft gut ... Euer Alf

Tag 4 im Schneeregen

Bild
Der erste Arbeitstag 2021 stand bevor. Es hieß 6.30uhr aufstehen und um halb acht saß ich dann auch schon auf dem Crosser. Beide Packtaschen prall gefüllt mit sämtlichen Arbeitsutensilien. Das träge Fahrverhalten meines Rades, erinnerte mich ein wenig an die Fatbike Tour des letzten Sommers.  32 Kilometer Schneeregen, Matsch und Salz ... daran werde ich mich wohl nun gewöhnen müssen!  Gute Nacht Euer Alf  # motorola G9 Play 

Nummer 3 noch immer autofrei

Bild
Während der Schnee überall auf den Bergspitzen zu sehen ist, verwandelt er sich hier unten im seichten Flachland, zu einer Mischung aus Wasser und Schlamm.  Naja, Tag drei des Fahradmonats Januar war unspektakulär. Ich besuchte lediglich einen Bandkollegen im Nachbarort und ließ auf dem alten Electra Cruiser 1 ein wenig die Gedanken schweifen. 19 Kilometer, ein bisschen gelacht und die Sachen für morgen gepackt. Da geht es dann wieder auf Arbeit.... selbstverständlich im Schneeregen, es ist ja schließlich Januar 😋 Bis morgen ✌️ Euer Alf 

Tag Zwei im autofreien Monat

Bild
Kurz und knapp! Vormittags als Heimwerkerkönig Holz geschliffen und am Nachmittag den Anhänger für den autofreien Monat fit gemacht. Anschließend ging es per Testfahrt zum Glascontainer 😅!    Tag Zwei ist vollbracht. Euer Alf   Info - Fotos und Post direkt vom Moto G 9 Play !

Selbstversuch - Autofreier Monat

Bild
Neues Jahr, neue Ideen... Liebe Leser von Ritzelzeit,  als erstes wünsche ich Euch ein frohes, gesundes Jahr 2021. Möge es ein großartiges Fahrrad Jahr, mit etwas mehr Normalität im täglichen Leben werden. Auch ein herzliches Dankeschön an alle Leser und Unterstützer meines Blogs,  ....Vielen, vielen Dank! Urbane Mobilität wird zukünftig, vor allem in Städten, eine wichtige Rolle spielen. Was ist aber mit den Menschen auf dem Land? Ist es als Dorfbewohner überhaupt möglich, auf sein Auto zu verzichten?  Das neue Jahr hat gerade erst begonnen und schon beginnt mein Selbstversuch eines Autofreien Monats.  Nüchtern betrachtet, gibt es hier bei uns auf dem Land, kaum bis gar keine Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel. Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in meinem Fall im Nachbarort. Zwei Einkaufsmärkte, Ärzte und eine Apotheke ebenso. Alles ca. 3 Kilometer entfernt und über einen neuen Radweg erreichbar. Klingt also machbar ... wie ich finde!   Schwieriger wird es dann schon mit me