Posts

Es werden Posts vom Februar, 2020 angezeigt.

Stummfilm - mit Big Jon über den Wolken

Bild
Ein weiterer Stummfilm aus der Big Jon Fatbike Serie.  Ein verträumter Sonntag, der Nebel im Tal und die Sonne obendrauf!  Viel Spaß ... über den Wolken :-)

Über den Wolken

Bild
... muss die Freiheit wohl grenzenlos sein. So oder so ähnlich klingt es im Lied von Reinhard Mey. Wenn man dann  auf einem Kutztripp durch den Harz, plötzlich an einem wundervollen Aussichtspunkt, ganz oben über den Wolken stehen darf, dann scheint das Glück tatsächlich oder zumindest für diesen einen Moment, zum greifen nah. Alle Strapazen des Aufstiegs sind plötzlich vergessen. Hier oben, dem Himmel so nah, da heißt es in der Stille innehalten, denn hier liegt Dir die Welt zu Füßen. Es sind genau diese Momente welche wachrütteln und einem zeigen, dass die Welt so groß und wundervoll sein kann. Es sind genau diese Momente, von denen man im alltäglichen Kampf des Alltags zehrt und welche einem Kraft geben! Es sind genau diese Momente, welche mit keinem Geld der Welt bezahlbar sind. Hier oben, über den Wolken ... alle Ängste alle Sorgen, sagt man,  blieben darunter verborgen und dann, Würde, was groß und wichtig erscheint,  plötzlich nichtig und klein! (Reinhardt Me

Aufem Kiez von Thüringen!

Bild
  Wenn man Samstagmorgende betreut jammern kann, nebenbei mit literweise Kaffee ruhig gestellt wird, anschließend den Querschnitt aller möglichen Kunden und Problemkunden und zum krönenden Abschluss noch mit der herzensguten Seniorchefin über die alten Zeiten siniert, wie seinerzeit ihr Mann unter den Blicken und Staunen zahlreicher Zuschauer, geradezu zirkusgleich Radnaben zentrierte, wie er mit einer Leichtigkeit und einem geradezu virtuosem Handgeschick den Speichenschlüssel um die einzuspeichenden Speichen “fliegen“   ließ, dann hat man keine Zeitmaschine betreten sondern erlebt den einzig wahren Moment im Leben, die Gegenwart!  Nun fühle ich mich in dieser Welt angekommen, von der ich dachte, das ist alles nur noch Romantik oder der verklärte Blick in die Vergangenheit (dieser malt ja dann bekanntlich in goldenen Farben). In einer Welt, wo das Fahrrad noch eine Seele hat, jeder Kunde so individuell wie sein Fahrrad ist und auch so behandelt und bedient wird.  Wo