Posts

Es werden Posts vom September, 2019 angezeigt.

Fertigstellung Winterbike

Bild
Das Schrottfahrrad fährt wieder. Antrieb neu, Tacho und Bowdenzüge wurden ebenfalls ausgetauscht und all die anderen verbauten Dinge haben sich in den letzten Jahrzehnten in meiner Werkstatt angesammelt. Letztendlich steckte ich in dieses Schrottprojekt ca. 120€. Vorab sei aber auch gesagt, dass man sich gut überlegen sollte, ob der Zustand des Bikes einen Aufbau und die damit verbundenen Kosten rechtfertigt. Denn oft kann man auf Flohmärkten oder auch im Netz für kleines Geld, fahrbereite Gebrauchträder erwerben. Wenn sich jedoch ein ideeller Wert dahinter verbirgt, also eine Art Herz im alten Fahrrad steckt, dann lohnt sich ein Aufbau immer! Bei meiner täglichen Pendlerstrecke von 30 Kilometern, dürften sich die 120€ schnell wieder eingespielt haben. Ich halte Euch jedenfalls auf dem Laufenden, hier bei Ritzelzeit.de ! Euer ALF

Ride for Pride

Bild
Im Südharz geht also noch was.  Am 19.10.2019 wird es eine Neuauflage des ehemaligen ,,Einzelkämpfer" - Mountainbike-Rennens  mit dem Namen Ride for Pride im Ellricher Ortsteil Sülzhayn geben. Wer damals am Einzelkämpfer teilgenommen hat, der wird sich gern daran erinnern, dass es sich hierbei um eine anspruchsvolle Strecke  durch den wunderschönen Südharz handelt.  Die Ausschreibung und Anmeldung findet Ihr auf der Homepage des Veranstalters:  https://www.mtb-rideforpride.com Also Kette fetten, anmelden, durchstarten und feiern. 3

Die Testfahrt der Ernüchterung

Bild
Es war vollbracht. Nach ein paar Stunden aufwendiger Reinigung und Wiederherstellung der Fahrbereitschaft meines alten Bikes, entschloss ich mich die nächsten drei Tage damit zur Arbeit zu fahren. Meine Strecke verläuft einmal quer durch die Stadt bei 30 Tagesgesamtkilometern. Nach der Musterung meines Bikes war ich mir sicher, dass es mich sicher und schnell durch die Testtage bringen wird. Am ersten Tag , alles perfekt! Es lief wie ein Länderspiel, auch wenn ich vergessen hatte, wie sich so ein 26er Old-Scool MTB fahren lässt. Ich war dennoch überrascht wie leichtfüßig und schnell ich damit durch die Stadt kam. Auf dem Heimweg wurde sogar noch ein Pedelec versägt. Tag zwei , es ratterte im Tretlager. Nach genauerem Hinsehen stellte ich fest, dass der komplette Antrieb verschlissen war. Tag drei ...  Plattfuß und Game over. Somit beginnt nun der Umbau zum verlässlichem Winterbike, ich weiss es wird sich lohnen! Bleibt dran, seid dabei und holt Eure Schrottkistenraus, es lohnt

Die Jugend von heute

Bild
...auf dem Weg von morgen. Und wieder hat sich der Blick aus unserem Werkstattfenster gelohnt, als kurz vor der Mittagspause ein Scott Cravelbike, samt Besitzer tiefenentspannt den Laden betraten.  Auf der Suche nach einer wasserdichten Kartentasche für die Radreise, kamen wir schnell ins Gespräch. Es stellte sich heraus das Finneas, so hieß der junge Mann, auf dem Weg nach Portugal ist. Dort hat er sich für einen Job eingetragen, bei dem Kost und Logis frei ist, eine Art Auszeit bevor das Abitur beginnt. Hammer Junge, Du machst das richtig!  Nur noch 3000 km, ein paar Übernachtungen im Zelt, dann bist Du da und das auf einem der geilsten Bikes dieser Welt, was willst Du mehr?!  Okay ein paar Zwetschgenkuchen wie die die Du heute bei uns in der Werkstatt gefuttert hast, wirst Du da noch brauchen ;-) Komm gut an, genieß die Zeit und schick uns Dein Zielfoto!