Posts

Es werden Posts vom August, 2019 angezeigt.

Das Projekt beginnt

Bild
Da das Projekt #Schrottfahrrad so kostengünstig wie möglich gestaltet werden soll, wäre als erstes eine Planung sinnvoll. Meine Planung sah folgendermaßen aus: Teile in der Werkstatt zusammensuchen welche möglicherweise noch verbaut werden können, alles auf einen Haufen packen, Bier öffnen, zurücklehnen und auf das Bike starren. Ich habe mich für den Umbau zu einem Winterfahrrad entschieden. Es soll den Charakter eines Mountainbikes behalten, jedoch werde ich es mit einer Lichtanlage für die dunkle Jahreszeit (liegt hier noch rum) und einen Gepäckträger für Packtaschen versehen....so ist zumindest erst einmal der Plan. Dazu kommen noch die vielen kleinen Ideen, welche jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt relevant werden. Jetzt heißt es erstmal den Ist-Zustand ermitteln und schauen was an diesem Bike noch verwertet werden kann. Auf geht´s ... nackig machen, Lager fetten, Schaltung einstellen und Fahrbereitschaft herstellen! Bald geht es weiter, ich halte Euch auf dem Laufe

Schrott kann so schön sein

Bild
Eines Tages, naja sagen wir letzte Woche, war es soweit. Ein Scheunenfund, Schrotthaufen oder einfach nur ein altes verstaubtes Bike meiner Jugendzeit, die ich was den Radsport anging, ja erst mit Mitte zwanzig hatte, ... bog plötzlich mit meinem Vater um die Ecke. Ich hatte es tatsächlich vergessen, dabei war es meine erste große Liebe. Das erste MTB-Rennen absolvierte ich mit diesem Stück welches die Mountainbikegeschichte der 90iger verkörperte. Natürlich 26 Zoll Laufräder, Felgenbremse, schmaler Ritchey Lenker, eine Mazzochi Bomber Federgabel bei der man die Luftkammern jeder Seite noch einzeln aufblasen musste und dann noch diese sagenhafte Geometrie, bei der Dir jeder Chiropraktiker vor der Erstbefahrung einen dringenden Termin empfiehlt. Ja da war es plötzlich, aus dem nichts und mein Bauchgefühl sagte... ,,Bitte nur nicht in den Schrottcontainer"!!! Da der Trend eh zum Viertrad geht, beschloss ich aus dem Hobel irgendwas zu basteln. Vielleicht ein Winterrad, ein

Ritzelzeit zu Gast beim Radio

Bild
Das ist mal eine Einladung, denn am morgigen Abend  geht es mit den Ideen des Ritzelzeit-Blogs zum Crazy Amus ins Sendestudio.  Die Zeichen stehen auf drei mal gut! Gute Musik, Gutes Bier und Gute Gespräche  und natürlich reden wir auch über unser gemeinsames Hobby,  das Radfahren. Ihr solltet es nicht verpassen, schaltet ein,  am Donnerstag (22.08.12019) pünktlich um 20.00 Uhr  ! hier der Link zum Radio für die morgigen Sendung:  https://www.moments-of-magics.de/

Soweit die Schuhe uns tragen

Bild
Es war ein ganz normaler Tag im Radladen, bis kurz vorm Feierabend zwei Bikepacking Abenteurer eine Vollbremsung vorm Schaufenser hinlegten.  Fabian und Steffen, zwei nette Typen unterwegs auf einem Abenteuertripp  von Kassel nach Kaliningrad. Was sich für den Otto Normalradfahrer nach einer 14 tägigen Radreise anhört,  wollen die zwei Jungs in nur 5 Tagen bewältigen.  1100 km auf einem 50€-Colnago Rennrad dazu Cleats unterm Schuh,  welche quasi mit der Sohle schon Eins geworden sind.  Naja als Radkurier ist ein kaputter Schuh fast lächerlich zu den Strapazen des Alltags. Barfuß in der Werkstatt wurde das Problem behoben, der Schuh gerichtet  und der erste hoffentlich auch einzigste Defekt dieser Reise beseitigt!  Viel Zeit für Pannen bleibt eh nicht, Ihr seid quasi schon fast am Ziel!  Gute Reise, geile Erlebnisse und meldet Euch ...  mit einem Zielfoto Eurer Schuhe aus Kaliningrad!

Schlaflos im Sattel 2019 ist Geschichte

Bild
...und es war ein sehr schöne Geschichte,  welche leider mal wieder viel zu schnell vorbei war. Damit es in diesem Blog nicht zu eintönig oder SIS-lastig wird,  werde ich zwischen meinen Beiträgen über den alltäglichen Radler Wahnsinn,  immer mal wieder eine SIS Geschichte hier auf Ritzelzeit präsentieren.  Unter dem Label ,,Schlaflos im Sattel" findet Ihr alle Geschichten zusammengefasst.  Also Blog abonnieren und nichts verpassen!