Bier fürs Fahrrad


Ich gebe ja zu, diese Überschrift könnte für etwas Verwirrung sorgen.
Tatsächlich bestand meine heutige Tagesaufgabe darin, die Werkstatt aufzuräumen 
und die Bikes fit zu machen. 
Der Höhepunkt war dann schließlich die Endmontage einer legendären Bierkappe, 
auf den Vorbau meines Fatbikes.
Fatbike und Bier ist wie Sonne und Strand oder Schnee und Pisse, passt halt. 
....was für ein Satz...Wahnsinn!
Ja richtig, Dein Lieblingsbierdeckel ist ab sofort auf dem Trail dabei!?
Kann es da was großartigeres geben?
Ja und Nein!
Braucht kein Mensch, lustig fand ich diese Idee trotzdem.
So lustig, dass ich gleich zwanzig Stück für unseren Radladen bestellte.
Ich gebe zu, Jörg hat ein wenig die Stirn gerunzelt, aber das Ding rockt.


Drei Handgriffe, zwei Schlüssel und natürlich ein Bier.
Das war`s dann auch schon mit der Romantik.
Das Endresultat passt fast zur Radfarbe!


Ein Hoch auf den Entwickler dieser Handwerkskunst
und ein Hoch auf mein derzeitiges Hofmarker Lieblingsbier,

Prost!!!
Euer Alf von Ritzelzeit



P.S. es sei mal wieder erwähnt, für diesen Beitrag gibt es keine Kohle! Weder von Hofmark, noch vom Kappenhersteller, geil ist das Alles trotzdem ;-)





 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einzelkämpfer 2020

Pendix, das zweite Leben der Bio-Bikes

Wenn die Jugend einmal baut ...