Der Herbst und Du?


Was für ein herrlicher Sonntag. Der Himmel ist bedeckt, der Wind weht durch die Straßen und ich sitze in meinem Lieblingssessel, schreibe diesen Post, während mich meine werbefreie, nicht nervende Spoitify Playlist, mit hervorragender und vor allem.... ruhiger Musik.... versorgt. Nebenbei brennt der Kamin und das Ganze nach einem herrlich kalten morgendlichen Ausritt auf dem Surly, über die heimatlichen Trails. Natürlich mit einem guten Kumpel, so wie sich das gehört. Trotz Sonntag und einer Feier gestern Abend, bei der es so manches Bier gab, ging es früh aus den Federn zum biken, lachen, quatschen und alles geben, damit man pünktlich zum familiären Mittagstisch zurück ist...für mich ein perfekter Sonntag, um genügend Energie für die kommende Arbeitswoche aufzutanken.


Der Herbst läutet nun die ruhige Jahreszeit ein. Für viele Radfahrer endet somit die Saison 2020. Dennoch hat die kalte Jahreszeit ihren Reiz. Hat man sich als Pendler, früh´s vor dem Weg zur Arbeit, erst einmal in seine 30ig Kleidungsstücke geworfen und die ersten Kilometer absolviert, wird man meist mit einem herrlichen Sonnenaufgang oder einer Fahrt im mystischen Nebel entschädigt. Die Radwege hat man oft für sich alleine, genauso wie die Gedanken, welche in der Dunkelheit ein Eigenleben entwickeln. Unbezahlbar!



Auch von Seite der Bike-Industrie gibt es viele Hilfsmittel für die kalte Jahreszeit. Reifen mit Spikes, atmungsaktive Ganzkörperanzüge,  LED Beleuchtungsanlagen, Helme mit Zusatzbeleuchtungen, Schmierstoffe für Ketten, Handschuhe und Fußsohlen mit Heizeinlagen...es gibt nichts was es nicht gibt! Das ist tatsächlich im Gegensatz zu früher, ein weiterer Grund um das Rad ganzjährig zu bewegen. Oft hat man die Investitionen schon nach kurzer Zeit wieder eingefahren, bleibt das eigenen Auto erst einmal stehen. 



Für die Freunde der Fatbikes, beginnt jetzt erst die Saison! Besser noch wäre Schnee ... viel Schnee ... ganz viel Schnee ... der lange liegen bleibt :-) Am 05.Dezember findet so wie in jedem Jahr um diese Zeit, der ,,Global-Fatbike-Day" statt. An diesem Tag bewegen weltweit alle Liebhaber breiter Reifen, ihre Bikes in unwegsames Gelände. Die offizielle Seite, inklusive aller Informationen zu diesem Ereignis ist www.fat-bike.com.

Ich persönlich will auch in diesem Jahr versuchen, mich so oft wie möglich in der kalten Jahreszeit aufs Rad zu schwingen. 

Es wird sich lohnen, so wie es sich immer gelohnt hat!


Nun läuft hier in der gut beheizten Stube ,,Veins" von Palace, perfekt um im Sessel zu versinken und von der heutigen Tour zu träumen.

Vielen Dank für´s Lesen, Euch Allen einen angenehmen Sonntagabend und eine angenehme Woche.

Euer Alf von Ritzelzeit






 





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einzelkämpfer 2020

Pendix, das zweite Leben der Bio-Bikes