Gegenwind formt den Charakter

Tag drei unserer SIS-Gedanken-Reise kann man kurz und knapp zusammenfassen. Es stand die Königsetappe auf dem Plan, die wir nach der gestrigen Tortour eigentlich teilen wollten. Tatsächlich kamen wir trotz Berge und wie immer ,,Arschloch-Gegenwind" (Sorry), ganz gut voran. 
Zumindest beschlossen wir irgendwann bis kurz vor Frankfurt am Main durchzuziehen und ich weiss noch immer nicht wie ...aber wir haben es geschafft! 
Bei einem guten Freund dürfen wir heute übernachten, bei bester Gastfreundschaft! Unfassbar ♥️♥️♥️

Die 300Kilometermarke haben wir mit unseren Eisenschweinen passiert und somit auch mehr als die Hälfte unserer Tour geschafft! 
Pirmasens, Saarbrücken, Weidenthal und Frankreich kommen wieder näher, auch wenn die Beine von Tag zu Tag schwerer werden...die Hoffnung stirbt zuletzt! 
Vielen Dank für's lesen

Euer Alf von Ritzelzeit 
(wie immer nur kurz und knapp vom Handy) 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einzelkämpfer 2020

Pendix, das zweite Leben der Bio-Bikes

Wenn die Jugend einmal baut ...