Posts

Social Distancing

Bild
Jedes Risiko birgt immer auch Chancen, so ist dass immer im Leben! In Zeiten einer Pandemie, die nun nicht mehr nur vor der Tür steht, in einer Zeit, in der das Händewaschen und das einfach vor der Glotze sitzenbleiben viele erwachsene Menschen vor unüberwindbare Aufgaben stellt, sehe ich nun eben auch die Chance, mal in "alten Kisten" zu kramen. Es begab sich zu einer Zeit, es war der 07. September 2014, da brach ich auf, um allein (social distancing) mit dem Rad nach Polen, genau genommen nach Chobie (Koben) einem kleinen Ort nahe der Stadt Opole(Oppeln) im wunderschönem Schlesien zu reisen.  Es war eine Reise in die Vergangenheit und zugleich in eine so nicht zu erwartende Zukunft. Der Plan, dort einmal mit dem Rad hinzureisen keimte schon einige Jahre.  Ein Reise in die Vergangenheit sollte es insofern werden, als dass der Urgroßopa meiner Kinder hier sein Elternhaus hatte und er auch hier seine Frau kennen und lieben gelernt hatte.  Am Ende hing

Die Zeiten ändern sich

Bild
und noch nie änderte sich die Zeit so schnell wie heute! Corona hat uns fest im Griff. Ich fange diesen Beitrag bereits zum zehnten mal an. Schreiben, löschen, schreiben. Ich gebe es auf, bin zu sehr emotional dabei! Danke Christian, Du hast es auf den Punkt gebracht! Solidarität ,  noch mehr Solidarität ,  #bleibtverficktnochmalineurerhood ,  Passt gut auf Euch und Eure Mitmenschen auf! P.S. Um Euch und uns das Warten auf die Normalität zu erleichtern, kramen wir in unseren Kisten. Wir kramen nach Bildern, Berichten und Geschichten rund ums Radfahren! Mal schauen was wir so finden und mit welchen Erlebnissen wir Euch in den nächsten Tagen und Wochen versorgen können! Also schaut immer mal hier rein oder schickt Eure Geschichte an redaktion@ritzelzeit.de ! Wir würden uns sehr freuen und Euren Beitrag schnellstmöglich veröffentlichen! Viele Grüße Alf

Das Traumpaar des Jahres

Bild
...der deutschen Bikeszene seht ihr da oben auf dem Bild.  Links Nadja, deutsche Meisterin bei Schlaflos im Sattel 2018 sowie Vizemeisterin 2019, gestartet für das Team Auebiker und rechts eine wunderschöne rote Rikscha.  Was für ein herrlicher Anblick! Achja der Typ da links auf dem Bild muss wohl Ihr neuer Ehemann Martin sein.  Er startet bekannterweise ja für ein anderes Team.  Das kommt davon Martin, da musst Du jetzt durch! Jedenfalls sind sie nun das einzigste Ehepaar, welches sich pünktlich zu Phatys Startschuss beim legendären Nachtrennen in der Pfalz, die darauffolgende komplette Nacht bis zum Morgengrauen nicht mehr kennt! Erst nach dem Zieleinlauf, wenn Nadja dann wieder die Trophäe für die Auebiker in der Hand hält und Martin ein weiteres mal leer ausgeht, dann ...aber erst dann....ist der Haussegen des darauffolgenden Jahres bis zum nächsten Startschuss gerettet.  Spaß beiseite Ihr Zwei, bleibt wie Ihr seid, erfüllt Euch weiterhin alle Träume und lasst es krache

Perfekte Vollendung

Bild
Im Oktober des letzten Jahres begann Jens sein Winterprojekt.  Wir berichteten!   Ein gebrauchter Cruiser der Edelmarke Electra sollte restauriert und später mit einem  E-Antrieb versehen werden, so der Plan! Viele abendliche Stunden, egal ob beim basteln, die Suche im Netz zur Beschaffung von Teilen sowie etliche Bier wurden investiert, um das Projekt in die Tat umzusetzen.  Jedes Detail, welches sich beim Jens längst im Kopf festgesetzt hatte, wurde eins zu eins umgesetzt und nichts, aber auch gar nichts, dem Zufall überlassen. Nun ist das Prachtwerk fertig!  Auf den ersten Blick lassen die neuen Felgen und die Springergabel den Cruiser bereits in einem völlig neuen Glanz erscheinen.  Beim genaueren Betrachten, taucht der Kenner mehr und mehr in die Materie des Perfektionismus ein und beginnt zu träumen. Sauber verlegte Züge, versteckte Kabel, durchgestylte Anbauteile und ein E-Antrieb welcher erst beim genaueren Hinsehen erkennbar ist, lassen nur erahnen was dieses Fahrra

Stummfilm - mit Big Jon über den Wolken

Bild
Ein weiterer Stummfilm aus der Big Jon Fatbike Serie.  Ein verträumter Sonntag, der Nebel im Tal und die Sonne obendrauf!  Viel Spaß ... über den Wolken :-)

Über den Wolken

Bild
... muss die Freiheit wohl grenzenlos sein. So oder so ähnlich klingt es im Lied von Reinhard Mey. Wenn man dann  auf einem Kutztripp durch den Harz, plötzlich an einem wundervollen Aussichtspunkt, ganz oben über den Wolken stehen darf, dann scheint das Glück tatsächlich oder zumindest für diesen einen Moment, zum greifen nah. Alle Strapazen des Aufstiegs sind plötzlich vergessen. Hier oben, dem Himmel so nah, da heißt es in der Stille innehalten, denn hier liegt Dir die Welt zu Füßen. Es sind genau diese Momente welche wachrütteln und einem zeigen, dass die Welt so groß und wundervoll sein kann. Es sind genau diese Momente, von denen man im alltäglichen Kampf des Alltags zehrt und welche einem Kraft geben! Es sind genau diese Momente, welche mit keinem Geld der Welt bezahlbar sind. Hier oben, über den Wolken ... alle Ängste alle Sorgen, sagt man,  blieben darunter verborgen und dann, Würde, was groß und wichtig erscheint,  plötzlich nichtig und klein! (Reinhardt Me

Aufem Kiez von Thüringen!

Bild
  Wenn man Samstagmorgende betreut jammern kann, nebenbei mit literweise Kaffee ruhig gestellt wird, anschließend den Querschnitt aller möglichen Kunden und Problemkunden und zum krönenden Abschluss noch mit der herzensguten Seniorchefin über die alten Zeiten siniert, wie seinerzeit ihr Mann unter den Blicken und Staunen zahlreicher Zuschauer, geradezu zirkusgleich Radnaben zentrierte, wie er mit einer Leichtigkeit und einem geradezu virtuosem Handgeschick den Speichenschlüssel um die einzuspeichenden Speichen “fliegen“   ließ, dann hat man keine Zeitmaschine betreten sondern erlebt den einzig wahren Moment im Leben, die Gegenwart!  Nun fühle ich mich in dieser Welt angekommen, von der ich dachte, das ist alles nur noch Romantik oder der verklärte Blick in die Vergangenheit (dieser malt ja dann bekanntlich in goldenen Farben). In einer Welt, wo das Fahrrad noch eine Seele hat, jeder Kunde so individuell wie sein Fahrrad ist und auch so behandelt und bedient wird.  Wo